Bericht #3: Willow-Creek-Leiterkongress 2018 Dortmund

Willow-Creek-Leiterkongress

GloryWorld Medien

Ich hatte wunderbare Gespräche mit allerlei Leuten und mit meinem Verleger, den ich nun besser kennengelernt habe. Der Verlag GloryWorld-Medien hat wirklich eine besondere Auswahl an Büchern, mit denen ich mich auch sehr gut identifizieren kann. Leider ist der Verlag recht unbekannt. Aber mit diesem Messestand ist hoffentlich eine Wende markiert, um nun selbstbewusst ans Licht zu kommen und die großartigen Literatur-Schätze zu präsentieren. Die meisten Besucher unseres Standes meinen jedoch, sie hätten schon viel zu viele Bücher und überhaupt keine Zeit zum Lesen… ich verstehe sie gut. Mir geht es ja nicht anders. Und doch sind unsere Bücher Offenbarungen, die hoffentlich vielen Menschen den Weg für eine neue Begegnung mit Gott bahnen.

Ich streune etwas durch die Halle und finde immer neue Stände mit christlichen Werken, Missionen, Produkten, usw. Der christliche Markt ist vielfältig und m. E. dabei, unübersichtlich zu werden. Ich sitze einen Moment lang bei der „Bibelliga“ und höre mir ihre Geschichte an. Ein Künstler von „Atelier Herrvorheben“ kennt meine Bücher und zeigt mir ganz begeistert ein paar seiner Exponate aus Erde und Acryl. Martin Pepper, der bekannte Musiker und Songwriter, stellt seine drei dicken Bände zum Thema „lebendige Anbetungskultur schaffen“ vor. OM (Operation Mobilisation) schenkt mir ein Buch zum Thema GEBEN. George Verwer, der Gründer von OM, meint eingangs, es sei an der Zeit, „Christen klarzumachen, was die Bibel wirklich über Geld sagt“. Da muss ich doch schmunzeln… Obwohl: auch einige „christliche Banken“ warten auf der Messe mit gediegenen Ständen und Sprüchen über „Werte“ auf.

Der Stand zu unserer Linken vermietet einen Saal mit aller technischer Ausstattung an Gemeinden und der zu unserer Rechten heißt „Orange leben“ und will „die Kräfte von Eltern und Gemeinden bündeln, um das Potential von Familie und Gemeinde zu kombinieren.“ Und ich dachte, die Familien seien die Gemeinde. Aber wie so oft, stelle ich fest, dass Menschen heutzutage anscheinend nicht mehr die Gemeinde SIND, sondern sie BESUCHEN. Also bauen wir „besucherfreundliche“ Gemeinden…

Willow-Creek-Leiterkongress

Messestand GloryWorld Medien

1 comment for “Bericht #3: Willow-Creek-Leiterkongress 2018 Dortmund

  1. Heinz-Martin Höfer
    14. Februar 2018 at 21:35

    Frank, zum 31.12. haben wir unseren Bücherladen geschlossen. Wir haben dich zu spät entdeckt.
    Weiterhin viel Kraft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.