Ideologie versus Heiligkeit

Kommentar 2 zum Prophetischen Update August. Dort heißt es:


„Das Maß der Unheiligkeit eurer Nation ist so groß geworden und wird so fleißig vorangetrieben, dass es Zeit wird für eine Absonderung, um nicht ihrer Sünden und deren Konsequenzen teilhaftig zu werden, sondern meiner Heiligkeit und deren Konsequenzen.“


Wem sollte entgangen sein, dass die negativen Entwicklungen, der Ausverkauf an Brüssel und die Demontage der Wirtschaft wie der Moral mächtig vorangetrieben werden im Lande? Die Abkoppelung von Gott und der damit einhergehende Verlust einer geistlichen Orientierung, Identität und Integrität ist unübersehbar und treibt eine hässliche Blüte nach der anderen. Wer heute den Fernseher einschaltet, wird von einer Flut an Perversion, Aggression und kaum zu glaubender Dummheit überschüttet, die das neue „Normal“ kennzeichnen, dass es unfassbar ist. Ein Spruch passt gut zur aktuellen Politik, wenn man sie noch so nennen mag: „Wenn DAS die Lösung ist, will ich mein Problem behalten!“

Was ist Gottes Antwort darauf?

Normalerweise „Gericht“. Nach einer Zeit von Mahnungen und Warnungen, Zusprüchen und Ermunterungen, wird die Nation, wenn sie nicht hört und immer krasser wird in ihrem sowohl Anti-Göttlichen wie Anti-Menschlichen Verhalten, sich selbst überlassen. Das sieht sie nun wirklich nicht als Strafe, sondern als Freiheit an! „Wir sind Gott los, hurra!“ Der Atheismus oder „Alles ist egal“ wird als großer Fortschritt der Toleranz gefeiert, als Credo des selbstbestimmten Menschen, aber wir wissen aus der Geschichte, wozu dies führte. Denn der Mensch, dem alles gleich ist, der ist dann eben auch egal. Niemand gesteht ihm noch eine höhere Bedeutung zu, er ist nur gut fürs Geschäft. Immer und ohne Ausnahme werden gottlose Regime totalitär und dekadent. Jede Ideologie hat noch ihre Kinder gefressen und verbrannte Erde hinterlassen, auch „christliche“ Ideologien.

Gottes Antwort an UNS ist, dass wir das immer krasser werdende unheilige System verlassen müssen, ehe es uns verschlingt. Unser Weg kann nicht darin bestehen, selbst so unheilig zu sein, wie es gerade noch geht, um nicht verloren zu gehen. Leider machen das viele Christen so. Manche behaupten sogar, dass sie diesen Weg gehen, um noch einige aus der Welt „zu gewinnen“. Aber das gewinnt sie nicht, sondern Heiligkeit gewinnt sie. Kaum zu glauben!

Wenn die Unheiligkeit ihren Zenit erreicht und ihre Destruktivität für alle außer die Hardcore-Ideologen augenfällig wird, dann auf einmal fällt das Pendel zurück und das Gegenteil wird super attraktiv. Denn es ist das ausgleichende Element, ohne welches das Pendel zerbricht, die Zeit stillsteht und alle Entwicklung eingefroren wird. Sie wird eisern in der Einseitigkeit festgehalten, bis sie sich, egal wie viele Opfer es kostet, losreißt und auf die andere Seite schlägt. Frei nach dem Motto:

Das Böse ist so böse, dass das Gute dagegen wie ein Ausrutscher erscheint; das Gute ist so gut, dass wir sicher sind, das Böse erklären zu können. (Chesterton)

Die Unheiligkeit hat Konsequenzen, so die Heiligkeit. Die Frucht der Unheiligkeit ist Unheil, die der Heiligkeit Heil. Die beiden sind einander entgegengesetzt, Antagonisten, wir können sie nicht immer miteinander vermischen und damit davonkommen. Es wird uns schließlich zerreißen. Unvereinbares miteinander zu vereinbaren, das mag wie „Toleranz“ aussehen, aber es ist Ignoranz und Realitätsverweigerung. Alle Ideologien wollen die Wirklichkeit manipulieren und die Wahrheit beugen. Der HEILIGE Geist aber nicht. Er will uns ganz genau in die Wirklichkeit führen, was nur über den Weg der Wahrheit möglich ist. Das sind Aspekte von HEILIGKEIT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.