Explodierendes Paradies

clip_image002

11. Januar 2019

Explodierendes Paradies

Im Geiste saß ich mit Jesus auf einer Bank im Paradiesgarten. Das Paradies „explodierte“ vor mir. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll. Es entfaltete sich auf einmal aus der Ebene, in die ich hinausschaute, in eine räumliche Form, die das Paradies in jede Richtung ausdehnte. Mir fehlen indes die Sinne, diese Dimensions-Veränderung adäquat zu erfassen.

Es ist nicht das erste Mal, dass ich so etwas gezeigt bekomme. Das sagt mir, dass große dimensionale Prozesse im Gange sind. Dinge, die „flach waren“ kommen in ihre Gestalt. Die auf dem Boden lagen, können sich erheben. Das lässt mich an folgende Bibelstellen denken:

Siehe, ich nehme aus deiner Hand den Taumelbecher, den Kelch, den Becher meines Zorns; du wirst ihn nicht mehr länger trinken. Ich gebe ihn in die Hand deiner Peiniger, die zu deiner Seele sagten: Bück dich, dass wir hinüberschreiten! Und du machtest deinen Rücken der Erde gleich, wie eine Straße für die Hinüberschreitenden…Schüttle den Staub von dir ab! Steh auf, setz dich hin, Jerusalem!

(Jesaja 51,22-23; 52,2a)


Empfehlung: Buch “Hirtenherz – eine himmlische Vision”. In diesem Buch – mein Erstlingswerk – erzähle ich etwas von meiner Geschichte des Aufstehens aus dem Staub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.