Prophetische Worte für das neue Jahr–Teil 5; Aufstieg und Absturz

Im Gebet hatte ich den Eindruck, dass Jesus mir anfing, Folgendes über die Zeit, in der wir stehen und die sich in 2019 weiter entfaltet, zu sagen:

„Die Zeiten überlappen sich, was es so anstrengend macht. Saat und Ernte rücken näher zusammen. Dinge, die früher lange dauerten, geschehen jetzt rasch. Dinge, „die ihre Zeit hatten“, haben sie nicht mehr. Die Linearität und Konstante sind offenbar nicht mehr gegeben, was euch die derzeitige Phase als unberechenbar und wirr zeigt, aber es ist eben in Wahrheit nie eine Linie und Konstante gewesen, sondern der langsam aufsteigende Schenkel einer exponentiellen Kurve. Jetzt kommt ihr in den Knick und vieles, was linear erschien und entsprechend konzipiert war, fährt krachend gegen die Wand, weil es die Kurve nicht zu nehmen vermag.

Der Knick schiebt die Prozesse zusammen, komprimiert sie. Der Aufstieg oder Ausstieg ist unvermeidlich und ja, viele und vieles will aufhalten und zurückreißen, was zu einem Stau führt. Viele und vieles kann Aufstieg nicht und wehrt sich instinktiv dagegen und macht weiter wie gehabt, was unvermeidlich ins Aus führt. Hier trennen sich die Welten: die eine beharrt auf der alten Linie und zwingt alle, darauf weiterzugehen, was eine Realitätsverweigerung darstellt, die in den Absturz führt.

Die anderen wissen nicht, was vor sich geht und versuchen, den Zustand der Beschleunigung und Komprimierung irgendwie auszuhalten, man könnte sagen, sie versuchen, einfach auf der Straße zu bleiben und nicht rauszufliegen. Warum es ist wie es ist und warum auf einmal diese steile Kurve da ist, das verstehen sie nicht und suchen nach Orientierung. Aber immerhin kämpfen sie nicht gegen die Bewegung an.

Die dritte Gruppe weiß wohl, dass der Knick der exponentiellen Kurve gekommen ist und alle Dinge durch eine Zäsur gehen, ein Gericht, ob sie tauglich sind für den Aufstieg oder aussortiert werden für den Absturz. Denn die Welten scheiden sich an diesem Punkt.”

2 comments for “Prophetische Worte für das neue Jahr–Teil 5; Aufstieg und Absturz

  1. 3. Dezember 2018 at 14:46

    Sehr treffend formuliert. Den Eindruck habe ich auch, dass es sich so verhält.

    Liebe Grüße – GOTT MIT UNS
    Ekkehard

  2. Seip Theresia
    2. Juni 2019 at 22:58

    Ich hatte gerade diese SEITE gelesen;und musste daran denken!
    Im November 2018 hatte ich eine VISION:
    Ich STAND MIT EINEM ROT_VIOLETTEM GEWAND AN EINEM „ÜBERGANG“
    Ich wusste,wenn ich weitergehen will,muss ich dadurch!!!!!
    Es war etwa so:ich stehe davor,ja ich bin bereit in „VÖLLIG NEUES“ zu gehen!
    Es gibt kein zurück!!!!!
    ROT=steht für das BLUT JESUS_LIEBE-Schutz….Violett=das Priesterliche Gewand-Königlich!!!!
    ZUSAMMENGEFASST=DAS KÖNIGREICH JESUS wird schnell SICHTBAR WEITERSCHREITEN!!!!
    Der HL.GEIST-die HERRSCHAREN des HIMMELS sind sehr AKTIV!!!!!…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.